[Breezy] gcc-3.4 installieren / vmware-tools vollständig installieren / kein DSL

classic Classic list List threaded Threaded
3 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

[Breezy] gcc-3.4 installieren / vmware-tools vollständig installieren / kein DSL

Fridtjof Caspar
Hallo Listler, dies ist mein Einstieg in die Linux/Unix-Welt;
entsprechend schwer f�llt es mir, die wirklich relevanten
Informationen (bez�glich meiner Anfrage) zu posten, und irrelevantes
beiseite zu lassen. Gerne beantworte ich weitere Fragen zu meinem
System, und freue mich generell �ber Hinweise die mir dabei helfen,
Wichtiges von Unwichtigem zu trennen.

# Hardware: PC mit Gigabyte GA-7N400E-L Haupplatine und Athlon XP
(32Bit) Barton CPU.
# beteiligte Software:
- Ubuntu 5.10 mit Kernel 2.6.12-9-386; installiert von
"ubuntu-5.10-install-i386 cd.iso" (also nur eine '1' CD)
- Win XP Pro sp1
- VMware-workstation-5.0.0-13124 f�r Windows {Ubuntu 5.10 ist guest-OS
(Gast-Betriebsystem) in VMware, w�hrend VMware 5.0 selbst in dem
host-OS (Wirts-OS) WinXP Pro sp1 l�uft}
-VMware-Tools-Installationsskript: "vmware-config-tools.pl"

VMware-Tools-Module, die nicht installiert/kompiliert werden konnten:
- vmhgfs (f�r u.a. shared folders, shared clipboard)
- vmxnet (f�r "fast networking")

Im guest-OS (Ubuntu) sind die sogenannten VMware-Tools zu
installieren. Die VMware-Tools geh�ren zu VMware. Sie erm�glichen u.a.
den gemeinsamen Zugriff auf Ordner durch sowohl den host als auch den
guest (sog. "shared folders") und auch die Kommunikation zwischen den
Clipboards (Zwischenablagen) von host und guest.

Mein Versuch die VMware-Tools komplett zu installieren (im guest-OS
Ubuntu) scheitert daran, da� zwei VMware-Tools-Module  - angesto�en
durchs Installationsskript - erneut kompiliert werden m�ssen, da sich
unter den mitgelieferten binaries der Module keine zu meinem Kernel
passenden befinden (meldet das Install-Skript vmware-config-tools.pl).

Hier die ersten gut f�nf Dutzend Ausgabezeilen  von
vmware-config-tools.pl (es reicht die erste H�lfte zu lesen, die sich
auf das Modul vmhgfs bezieht. Die zweite H�lfte bezieht sich auf das
zweite Modul vmxnet und entspricht ansonsten wortw�rtlich der ersten
H�lfte):

|> root@ubuntu:~# vmware-config-tools.pl
|>
|> Stopping VMware Tools services in the virtual machine:
|> Guest operating system daemon: done
|> Trying to find a suitable vmhgfs module for your running kernel.
|>
|> None of the pre-built vmhgfs modules for VMware Tools is suitable for
|> your running kernel.  Do you want this program to try to build the vmhgfs
|> module for your system (you need to have a C compiler installed on your
|> system)? [ yes ]
|>
|> [y][e][s][Enter] {<-- meine Antwort}
|>
|> Using compiler "/usr/bin/gcc". Use environment variable CC to override.
|>
|> Your kernel was built with "gcc" version "3.4.5", while you are trying
|> to use "/usr/bin/gcc" version "4.0.2". This configuration is not
|> supported and VMware Tools cannot work in such configuration. Please
|> either recompile your kernel with "/usr/bin/gcc" version "4.0.2", or
|> restart /usr/bin/vmware-config-tools.pl with CC environment variable
|> pointing to the "gcc" version "3.4.5".
|>
|> The filesystem driver (vmhgfs module) is used only for the shared folder
|> feature. The rest of the software provided by VMware Tools is designed
|> to work independently of this feature.
|>
|> If you wish to have the shared folders feature, you can install the
|> driver by running vmware-config-tools.pl again after making sure that
|> gcc, binutils, make and the kernel sources are installed on your
|> machine. These packages are available on your distribution's
|> installation CD.
|>
|> [ Press Enter key to contiunue ]
^ Ende erste H�lfte (zu vmhgfs).

v Beginn zweite H�lfte (zu vmxnet, ansonsten identisch mit Obigem):
|> [Enter] {<-- meine Antwort}
|>
|> Trying to find a suitable vmxnet module for your running kernel.
|>
|> None of the pre-built vmxnet modules for VMware Tools is suitable for
|> your running kernel.  Do you want this program to try to build the
|> vmxnet module for your system (you need to have a C compiler installed
|> on your system)?  [ yes ]
|>
|> [y][e][s][Enter] {<-- meine Antwort}
|>
|> Using compiler "/usr/bin/gcc". Use environment variable CC to override.
|>
|> Your kernel was built with "gcc" version "3.4.5", while you are trying
|> to use "/usr/bin/gcc" version "4.0.2". This configuration is not
|> supported and VMware Tools cannot work in such configuration. Please
|> either recompile your kernel with "/usr/bin/gcc" version "4.0.2", or
|> restart /usr/bin/vmware-config-tools.pl with CC environment variable
|> pointing to the "gcc" version "3.4.5".
|>
|> The fast network device driver (vmxnet module) is used only for our fast
|> networking interface. The rest of the software provided by VMware Tools
|> is designed to work independently of this feature.
|>
|> If you wish to have the fast network driver enabled, you can install the
|> driver by running vmware-config-tools.pl again after making sure that
|> gcc, binutils, make and the kernel sources for your running kernel are
|> installed on your machine. These packages are available on your
|> distribution's installation CD.
|>
|> [ Press Enter key to contiunue ]
^ Ende zweite H�lfte (zu vmxnet).


In Synaptic finde ich nur ein gcc-4.0.2 installiert. Auf dem CD-ISO
"ubuntu-5.10-install-i386 cd.iso" befinden sich keine Pakete von
gcc-3.4.x (die w�rden ja auch in Synaptic angezeigt werden; die CD ist
gemountet und als Quelle in source.list eingetragen).

Mein Ziel ist es also, gcc 3.4 zu installieren.
Ein Paket gcc 3.4.5 habe ich �brigens nicht gefunden. Wie funktioniert
die Bennenung mit Versionsnummern: ist das wie beim Kernel, wo
*gerade* Endziffern auf stabile Endbenutzer-Versionen hinweisen,
*ungerade* hingegen auf Entwicklerversionen? Aber warum ist dann der
Ubuntu 5.10 Kernel mit 3.4.5 kompiliert?

Nun denn. Angeblich funktioniert es folgenderma�en mit gcc 3.4:
<!-- saved from http://ffs.voiddeck.com/blog/ -->
|> sudo apt-get install make
|> sudo apt-get install gcc-3.4
|> sudo path_to_vmware_folder/vmware-install.pl
|>
|> (If you have already installed gcc 4, then you have to export CC
|> environment variable to point to your gcc-3.4 before running the
|> last step. So just do export CC=/usr/bin/gcc-3.4.)
|>
|> Don?t forget to do
|> sudo apt-get install linux-headers-686
|> if you?re running a recent system. The 686 is for Pentium-II and above.

Problem: Mit dem Internet bin ich nur per 56k-Analogmodem verbunden
(max. 48 kbit/s), und habe keine Flatrate.

Aber: Bei einem Bekannten habe ich *seltenst* die M�glichkeit, per DSL
aufs Internet zuzugreifen. Dort habe ich - weitgehend ohne zu wissen,
was ich tue - aus einem Ubuntu Breezy Repository folgende Dateien
heruntergeladen:

|> gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz                       30.192.343   28.10.2005  13:11
|> gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz                   1.073.889   28.10.2005  13:07
|> cpp-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb                  1.707.096   28.10.2005  13:08
|> gcc-3.4-base_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb               163.028   28.10.2005  13:11
|> gcc-3.4-doc_3.4.4-6ubuntu8_all.deb               1.475.080   28.10.2005  13:14
|> gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb                    484.408   28.10.2005  13:06
|> libc6-dev_2.3.5-1ubuntu12_i386.deb               2.790.808   28.10.2005  13:13
|> libc6_2.3.5-1ubuntu12_i386.deb                   4.886.832   28.10.2005  13:12
|> libgcc1_4.0.1-4ubuntu9_i386.deb                     91.204   28.10.2005  13:12
|> binutils_2.16.1-2ubuntu6_i386.deb                1.469.386   28.10.2005  13:08

Sind hierbei wohl alle f�r gcc 3.4 erforderlichen Pakete enthalten?
Meine bislang einzige Paketquelle ist das CD-ISO, von dem ich Ubuntu
installiert habe.

Und: Darf ich das Paket "gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz" �berhaupt
installieren? Ich f�rchte, mit dem diff-Paket erhalte ich letztendlich
eine "zu neue" Version von gcc ... n�mlich gcc 3.4.6. So interpretiere
ich das "...3.4.4-6..." im Paketnamen - Als "Unterschiede zwischen
v3.4.4 und 3.4.6". Oder verstehe ich die Bedeutung von
*.diff.gz-Paketen v�llig falsch? Tats�chlich rate ich hier blo�.

Weitere Fragen:
1) Inwieweit st�ren sich die beiden gcc-Versionen? Ich w�rde sie gerne
beide in ein gemeinsames (Eltern-)Verzeichnis installieren.
Ist /usr/bin als parent-directory korrekt?

Der Umgebungsvariable CC w�rde ich dann vor�bergehend den Pfad auf
gcc-3.4 zuweisen, und nach dem 'build' der Module vmhgfs und vmxnet
wieder zur�cksetzen auf den vorherigen Pfad nach gcc-4 (?).

2) Befinden sich gcc-3.4 und alle abh�ngigen Pakete auf dem 2,9 GB
DVD-iso "ubuntu-5.10-dvd-i386.iso"? Falls ich also dieses Image bei
Bekannten herunterlade, es in Ubuntu mounte, und in sources.list
eintrage; kann ich dann
|> sudo apt-get install make
|> sudo apt-get install gcc-3.4
erfolgreich lokal ausf�hren, ohne (�ber DSL o.�.) auf die Repositories
im Internet zur�ckgreifen zu m�ssen?

Ich habe gelesen es sei m�glich, (mittels dpkg-...) selbst
package.gz-Pakete zu erzeugen ... jedenfalls f�r .deb-Pakete.

Auch f�r .tar.gz? Falls ja: Wohin im Verzeichnisbaum verschiebe ich
die *.tar.gz-Dateien, bevor ich f�r sie Pakete erzeuge?
Und anschlie�end die fertigen nach /var/cache/apt/archive?
In ein Unterverzeichnis davon?

Ich frage dies, weil mir die Ordnungsstruktur von Linux-Dateib�umen
noch sehr unklar ist. Und weil ich annehme, da� u.A. wegen der
Zugriffsrechte auf die Verzeichnisse beim sp�teren Installieren der
Pakete dies sicher von Bedeutung ist. Au�erdem gehe ich davon aus, da�
es Regeln gibt daf�r, WO im Dateibaum WAS zu sein / zu geschehen hat.
Wo Pakete gelagert werden sollten (insbesondere wenn deren Pfade f�r
die Paketverwaltung in sources.list einzutragen sind). Wo Programme
installiert werden, die von allen Benutzern verwendbar seien sollen;
und wo jene Programme zu installieren sind, die nur von speziellen
Benutzern zu verwenden sind.

3) Gerade kommt mir beim lesen in
http://debiananwenderhandbuch.de/apt-ftparchive.html eine Frage:
Gibt es beim Vergleich von *.deb-Paketen (oder *.rpm) und
*.tar.gz-Dateien grunds�tzliche Unterschiede, was ihren Inhalt
betrifft?
Ist es so, da� *.deb-Pakete *immer* Binaries enthalten?
Ist es so, da� *.tar.gz-Dateien zumindest �blicherweise Sourcecode
enthalten?

Hier mache ich erst einmal Schlu�.
Vielen Dank f�rs Lesen dieses �berlangen Postings.
Noch mehr Dank f�r eventuelle Antworten!
Gru�,
Fridtjof (bloody beginner)



--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
http://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Breezy] gcc-3.4 installieren / vmware-tools vollständig installieren / kein DSL

Matthias K.
Am Montag, den 07.11.2005, 21:04 +0100 schrieb Fridtjof Caspar:
> Hallo Listler, dies ist mein Einstieg in die Linux/Unix-Welt;
> entsprechend schwer f�llt es mir, die wirklich relevanten
> Informationen (bez�glich meiner Anfrage) zu posten, und irrelevantes
> beiseite zu lassen. Gerne beantworte ich weitere Fragen zu meinem
> System, und freue mich generell �ber Hinweise die mir dabei helfen,
> Wichtiges von Unwichtigem zu trennen.
>
Hier sollte eine kleine einleitung deines problems stehen. Etwa so:
Ich habe unter WindowsXP, Ubuntu in eine VMware installiert und
scheitere daran die VMware-Tools zu installieren....  

> # Hardware:<Schnipp>
Geh�rt ans ende der mail.
> <Schnapp>
>
> Im guest-OS... <Schnipp>
Unwichtig

> <Schnapp>
>
> Mein Versuch die VMware-Tools komplett zu installieren (im guest-OS
> Ubuntu) scheitert daran, da� zwei VMware-Tools-Module  - angesto�en
> durchs Installationsskript - erneut kompiliert werden m�ssen, da sich
> unter den mitgelieferten binaries der Module keine zu meinem Kernel
> passenden befinden (meldet das Install-Skript vmware-config-tools.pl).
>  
> Hier die ersten gut f�nf Dutzend Ausgabezeilen  von
> vmware-config-tools.pl (es reicht die erste H�lfte zu lesen, die sich
> auf das Modul vmhgfs bezieht. Die zweite H�lfte bezieht sich auf das
> zweite Modul vmxnet und entspricht ansonsten wortw�rtlich der ersten
> H�lfte):
<Schnipp><Schnapp>
Der �bersicht wegen geh�rt das als anhang.
<Schnipp><Schnapp>

> In Synaptic finde ich nur ein gcc-4.0.2 installiert. Auf dem CD-ISO
> "ubuntu-5.10-install-i386 cd.iso" befinden sich keine Pakete von
> gcc-3.4.x (die w�rden ja auch in Synaptic angezeigt werden; die CD ist
> gemountet und als Quelle in source.list eingetragen).
>
> Mein Ziel ist es also, gcc 3.4 zu installieren.
> Ein Paket gcc 3.4.5 habe ich �brigens nicht gefunden. Wie funktioniert
> die Bennenung mit Versionsnummern: ist das wie beim Kernel, wo
> *gerade* Endziffern auf stabile Endbenutzer-Versionen hinweisen,
> *ungerade* hingegen auf Entwicklerversionen? Aber warum ist dann der
> Ubuntu 5.10 Kernel mit 3.4.5 kompiliert?
N� da gibt es keine feste regel. Beim kernel ist es �brigens die zweite
stelle nicht die letzte.

> Nun denn. Angeblich funktioniert es folgenderma�en mit gcc 3.4:
> <!-- saved from http://ffs.voiddeck.com/blog/ -->
> |> sudo apt-get install make
> |> sudo apt-get install gcc-3.4
> |> sudo path_to_vmware_folder/vmware-install.pl
> |>
> |> (If you have already installed gcc 4, then you have to export CC
> |> environment variable to point to your gcc-3.4 before running the
> |> last step. So just do export CC=/usr/bin/gcc-3.4.)
> |>
> |> Don?t forget to do
> |> sudo apt-get install linux-headers-686
> |> if you?re running a recent system. The 686 is for Pentium-II and above.
>
> Problem: Mit dem Internet bin ich nur per 56k-Analogmodem verbunden
> (max. 48 kbit/s), und habe keine Flatrate.
>
> Aber: Bei einem Bekannten habe ich *seltenst* die M�glichkeit, per DSL
> aufs Internet zuzugreifen. Dort habe ich - weitgehend ohne zu wissen,
> was ich tue - aus einem Ubuntu Breezy Repository folgende Dateien
> heruntergeladen:
>
> |> gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz                       30.192.343   28.10.2005  13:11
> |> gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz                   1.073.889   28.10.2005  13:07
> |> cpp-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb                  1.707.096   28.10.2005  13:08
> |> gcc-3.4-base_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb               163.028   28.10.2005  13:11
> |> gcc-3.4-doc_3.4.4-6ubuntu8_all.deb               1.475.080   28.10.2005  13:14
> |> gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb                    484.408   28.10.2005  13:06
> |> libc6-dev_2.3.5-1ubuntu12_i386.deb               2.790.808   28.10.2005  13:13
> |> libc6_2.3.5-1ubuntu12_i386.deb                   4.886.832   28.10.2005  13:12
> |> libgcc1_4.0.1-4ubuntu9_i386.deb                     91.204   28.10.2005  13:12
> |> binutils_2.16.1-2ubuntu6_i386.deb                1.469.386   28.10.2005  13:08
>
> Sind hierbei wohl alle f�r gcc 3.4 erforderlichen Pakete enthalten?
> Meine bislang einzige Paketquelle ist das CD-ISO, von dem ich Ubuntu
> installiert habe.
>
Probier doch mal ein:
"sudo dpkg -i gcc-3.4* cpp-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb libc6*
libgcc1_4.0.1-4ubuntu9_i386.deb binutils_2.16.1-2ubuntu6_i386.deb"

> Und: Darf ich das Paket "gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz" �berhaupt
> installieren? Ich f�rchte, mit dem diff-Paket erhalte ich letztendlich
> eine "zu neue" Version von gcc ... n�mlich gcc 3.4.6. So interpretiere
> ich das "...3.4.4-6..." im Paketnamen - Als "Unterschiede zwischen
> v3.4.4 und 3.4.6". Oder verstehe ich die Bedeutung von
> *.diff.gz-Paketen v�llig falsch? Tats�chlich rate ich hier blo�.
>
Das gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz ist der original source code woraus du dir
das 3.4.4 binary bauen kannst. In gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz sind
die �nderungen enthalten die zu version 3.4.4-6ubuntu8 f�hren.

> Weitere Fragen:
> 1) Inwieweit st�ren sich die beiden gcc-Versionen? Ich w�rde sie gerne
> beide in ein gemeinsames (Eltern-)Verzeichnis installieren.
> Ist /usr/bin als parent-directory korrekt?
>
Du kannst beide versionen installieren.

> Der Umgebungsvariable CC w�rde ich dann vor�bergehend den Pfad auf
> gcc-3.4 zuweisen, und nach dem 'build' der Module vmhgfs und vmxnet
> wieder zur�cksetzen auf den vorherigen Pfad nach gcc-4 (?).
>
Sp�testens nach einen neustart ist alles wieder beim alten.

> 2) Befinden sich gcc-3.4 und alle abh�ngigen Pakete auf dem 2,9 GB
> DVD-iso "ubuntu-5.10-dvd-i386.iso"? Falls ich also dieses Image bei
> Bekannten herunterlade, es in Ubuntu mounte, und in sources.list
> eintrage; kann ich dann
> |> sudo apt-get install make
> |> sudo apt-get install gcc-3.4
> erfolgreich lokal ausf�hren, ohne (�ber DSL o.�.) auf die Repositories
> im Internet zur�ckgreifen zu m�ssen?
>
Auf den DVD-Image ist alles was du daf�r brauchst. Die CD hat halt recht
beschr�nkten resourcen gegen�ber einer DVD.
Der untere teil hat jetzt wirklich nichts mehr mit deinen problem zu tun. ;)


Viele Gr��e
Matthias




--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
http://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [Breezy] gcc-3.4 installieren / vmware-tools vollständig installieren / kein DSL

Fridtjof Caspar
Ubum <[hidden email]> wrote:

>Am Montag, den 07.11.2005, 21:04 +0100 schrieb Fridtjof Caspar:
>
> ...
>> Sind hierbei wohl alle f?r gcc 3.4 erforderlichen Pakete enthalten?
>>
>Probier doch mal ein:
>"sudo dpkg -i gcc-3.4* cpp-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb libc6*
>libgcc1_4.0.1-4ubuntu9_i386.deb binutils_2.16.1-2ubuntu6_i386.deb"


Herzlichen Dank, Matthias,
dein Vorschlag hat funktioniert!

Es gab zwar Fehlermeldungen (die gesamte Shellausgabe am Ende des
Postings), aber nach Ausf?hrung Deiner Kommandozeile konnte das
vmware-config-tools.pl-Skript die beiden Module vmhgfs und vmxnet der
VMware-Tools erfolgreich kompilieren.

Fehler:
|> Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
|>  gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz
|>  gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz

Die Datei "gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz" ist immerhin das 28 MB-Trumm! -
das mit Abstand gr??te als Argument ?bergebene Paket. Darum wundere
ich mich, da? es dennoch funktioniert hat.

Mit Dank und Gru?,
Fridtjof


# Anhang:
- Aufruf von vorgeschlagener Shelleingabe:
root@ubuntu:~# sudo dpkg -i gcc-3.4* cpp-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb
libc6* libgcc1_4.0.1-4ubuntu9_i386.deb
binutils_2.16.1-2ubuntu6_i386.deb

- Ausgabe:
dpkg-deb: ?gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz? ist kein Archiv im
Debian-Format
dpkg: Fehler beim Bearbeiten von gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz
(--install):
 Unterprozess dpkg-deb --control gab den Fehlerwert 2 zur?ck
W?hle vormals abgew?hltes Paket gcc-3.4.
(Lese Datenbank ... 73047 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit
installiert.)
Entpacke gcc-3.4 (aus gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb) ...
dpkg-deb: ?gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz? ist kein Archiv im Debian-Format
dpkg: Fehler beim Bearbeiten von gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz
(--install):
 Unterprozess dpkg-deb --control gab den Fehlerwert 2 zur?ck
W?hle vormals abgew?hltes Paket gcc-3.4-base.
Entpacke gcc-3.4-base (aus gcc-3.4-base_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb) ...
W?hle vormals abgew?hltes Paket gcc-3.4-doc.
Entpacke gcc-3.4-doc (aus gcc-3.4-doc_3.4.4-6ubuntu8_all.deb) ...
W?hle vormals abgew?hltes Paket cpp-3.4.
Entpacke cpp-3.4 (aus cpp-3.4_3.4.4-6ubuntu8_i386.deb) ...
Vorbereiten zum Ersetzen von libc6 2.3.5-1ubuntu12 (durch
libc6_2.3.5-1ubuntu12_i386.deb) ...
Entpacke Ersatz f?r libc6 ...
Vorbereiten zum Ersetzen von libc6-dev 2.3.5-1ubuntu12 (durch
libc6-dev_2.3.5-1ubuntu12_i386.deb) ...
Entpacke Ersatz f?r libc6-dev ...
Vorbereiten zum Ersetzen von libgcc1 1:4.0.1-4ubuntu9 (durch
libgcc1_4.0.1-4ubuntu9_i386.deb) ...
Entpacke Ersatz f?r libgcc1 ...
Vorbereiten zum Ersetzen von binutils 2.16.1-2ubuntu6 (durch
binutils_2.16.1-2ubuntu6_i386.deb) ...
Entpacke Ersatz f?r binutils ...
Richte gcc-3.4-base ein (3.4.4-6ubuntu8) ...
Richte gcc-3.4-doc ein (3.4.4-6ubuntu8) ...

Richte libc6 ein (2.3.5-1ubuntu12) ...
Current default timezone: 'Europe/Berlin'.
Local time is now:      Wed Nov  9 12:28:44 CET 2005.
Universal Time is now:  Wed Nov  9 11:28:44 UTC 2005.
Run 'tzconfig' if you wish to change it.

Richte libc6-dev ein (2.3.5-1ubuntu12) ...
Richte libgcc1 ein (4.0.1-4ubuntu9) ...

Richte binutils ein (2.16.1-2ubuntu6) ...

Richte cpp-3.4 ein (3.4.4-6ubuntu8) ...
Richte gcc-3.4 ein (3.4.4-6ubuntu8) ...
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
 gcc-3.4_3.4.4-6ubuntu8.diff.gz
 gcc-3.4_3.4.4.orig.tar.gz


--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
http://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de