[Fwd: Re: CD's brennen nicht möglich | DVD liest keine CD's]

classic Classic list List threaded Threaded
1 message Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

[Fwd: Re: CD's brennen nicht möglich | DVD liest keine CD's]

Sebastian Kraft
Hallo Dominik,

hast natürlich recht...hatte einfach auf Antworten geklickt und nicht
auf den Empfänger geachtet.

In der Zwischenzeit habe ich mehr oder weniger erfolgreich eine Audio-CD
mit Serpentine erstellt. Das brennen an sich ging zwar, allerdings ist
das Ergebnis ab Track 2 mies...lauter Knistern und Störgeräusche. Also
scheint das brennen von Daten-CD's an GnomeBaker zu scheitern?!

Habe gerade nochmal deine Mail gelesen und ein bisschen probiert. Nun
tritt ein kurioser Fehler auf. Ich hatte im CDRW-Laufwerk (hda) eine CD,
habe diese raus genommen und in das DVD-Laufwerk (hdb) gepackt, dann
erschien im Nautilus ein zweites CDRW-Laufwerk. Die CD (Audio) wurde
erkannt, da sich beim klicken der "CD-Player" von Gnome öffnete,
allerdings ohne die Titel auf der CD anzuzeigen :/

Fällt dir dazu etwas ein? Vielleicht irgend ein falsches
Verknüpfungsziel oder so...bin ratlos.

Gruss, Sebastian

Hallo Sebastian

zuerst mal folgendes:
Bitte die Postings immer an die Liste, also  
[hidden email] nicht an Privatpersonen. Das ist nicht böse
gemeint, sondern dann haben andere auch was davon :)

Nun aber zu Deinem Problem:

Am Dienstag, 27. Dezember 2005 13:12 schrieben Sie:

> Am Dienstag, den 27.12.2005, 11:26 +0100 schrieb Dominik P.H. Kalisch:
> > Hi,
> >
> > Am Dienstag, 27. Dezember 2005 11:08 schrieb Sebastian Kraft:
> > > Mein erstes Problem ist, das ich beim besten Willen keine CD's brennen
> > > kann. Habe schon alles mögliche probiert. Das Gerät wird erkannt, ich
> > > bin in der "cdrom-Gruppe" als User eingetragen. Hatte z.B. versucht mit
> > > GnomeBaker eine Audio-CD zu erstellen. Als erstes kam die
> > > Fehlermeldung, das dass Laufwerk laut "mtab" nicht eingehangen sei,
> > > GnomeBaker hat dann allerdings trotzdem konvertiert und laut Ausgabe
> > > gebrannt, jedoch war der Rohling nach dem brennen leer.
> >
> > was für eine Fehlermeldung gibt Die denn
> >
> > cdrecord -v -dao speed=12 somename.iso
> >
> > aus?
> >
> > > Das zweite Problem besteht darin, das mein DVD-Laufwerk keine CD's
> > > unter Ubuntu ließt.
> >
> > Und welche Fehlermeldung bekommst Du bei
> >
> > mount -t iso9660/dev/hda /media/cdrom0 bzw.
> > mount -t iso9660 /dev/hdb /media/cdrom1
> >
> > ?
> >
> >
> > Br
> > Dominik Kalisch
> > --
> > ubuntu-de mailing list
> > [hidden email]
> > http://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
>
> Hallo Dominik,
>
> erstmal danke für die Antwort. Also bei:
>
> cdrecord -v -dao speed=12 somename.iso
> Cdrecord-Clone 2.01.01a01 (i686-pc-linux-gnu) Copyright (C) 1995-2004
> Joerg Schilling
> NOTE: this version of cdrecord is an inofficial (modified) release of
> cdrecord
>       and thus may have bugs that are not present in the original
> version.
>       Please send bug reports and support requests to
> <[hidden email]>.
>       The original author should not be bothered with problems of this
> version.
>
> cdrecord: Warning: Running on Linux-2.6.12-10-386
> cdrecord: There are unsettled issues with Linux-2.5 and newer.
> cdrecord: If you have unexpected problems, please try Linux-2.4 or
> Solaris.
> TOC Type: 1 = CD-ROM
> cdrecord: Operation not permitted. WARNING: Cannot set RR-scheduler
> cdrecord: Permission denied. WARNING: Cannot set priority using
> setpriority().
> cdrecord: WARNING: This causes a high risk for buffer underruns.
> scsidev: '/dev/cdrw'
> devname: '/dev/cdrw'
> scsibus: -2 target: -2 lun: -2
> Warning: Open by 'devname' is unintentional and not supported.
> Linux sg driver version: 3.5.27
> Error: Cannot gain SYS_RAWIO capability.Is cdrecord installed SUID root?
>
> : Operation not permitted
Wie hier auch steht, hast Du nicht die erforderlichen Rechte um cdrecord
auszuführen!

> mit sudo:
>
> sebastian@rechenknecht:~$ sudo cdrecord -v -dao speed=12 somename.iso
> Password:
> Cdrecord-Clone 2.01.01a01 (i686-pc-linux-gnu) Copyright (C) 1995-2004
> Joerg Schilling
> NOTE: this version of cdrecord is an inofficial (modified) release of
> cdrecord
>       and thus may have bugs that are not present in the original
> version.
>       Please send bug reports and support requests to
> <[hidden email]>.
>       The original author should not be bothered with problems of this
> version.
>
> cdrecord: Warning: Running on Linux-2.6.12-10-386
> cdrecord: There are unsettled issues with Linux-2.5 and newer.
> cdrecord: If you have unexpected problems, please try Linux-2.4 or
> Solaris.
> TOC Type: 1 = CD-ROM
> scsidev: '/dev/cdrw'
> devname: '/dev/cdrw'
> scsibus: -2 target: -2 lun: -2
> Warning: Open by 'devname' is unintentional and not supported.
> Linux sg driver version: 3.5.27
> Using libscg version 'ubuntu-0.8ubuntu1'.
> cdrecord: Warning: using inofficial version of libscg (ubuntu-0.8ubuntu1
> '@(#)scsitransp.c      1.91 04/06/17 Copyright 1988,1995,2000-2004 J.
> Schilling').
> SCSI buffer size: 64512
> atapi: 1
> Device type    : Removable CD-ROM
> Version        : 0
> Response Format: 1
> Vendor_info    : 'ARTEC   '
> Identifikation : 'WRR-52Z         '
> Revision       : '1.25'
> Device seems to be: Generic mmc CD-RW.
> Current: 0x0000
> Profile: 0x0008
> Profile: 0x0009
> Profile: 0x000A
> Using generic SCSI-3/mmc   CD-R/CD-RW driver (mmc_cdr).
> Driver flags   : MMC-3 SWABAUDIO BURNFREE FORCESPEED
> Supported modes: TAO PACKET SAO SAO/R96P SAO/R96R RAW/R96R
> Drive buf size : 1359872 = 1328 KB
> FIFO size      : 4194304 = 4096 KB
> cdrecord: No such file or directory. Cannot open 'somename.iso'.
Du mußt auch schon ein ISO-Image angeben, welches existiert... ;)
Solltest Du keins haben, kannst Du Dir probeweise eins mit mkiso anlegen, z.B:

mkisofs -J -o somename.iso <Verzeichnis>

> ___________________________________________________________________________
>_________
>
> und bei:
>
> sebastian@rechenknecht:~$ sudo mount -t iso9660/dev/hda /media/cdrom0

Hier hat sich bei Dir der Fehlerteufel eingeschlichen. Es muß heißen

sudo mount -t iso9660 /dev/hda /media/cdrom0

> Aufruf: mount -V                 : Version ausgeben
>         mount -h                 : Diese Hilfe ausgeben
>         mount                    : eingehängte Dateisysteme auflisten
>         mount -l                 : dito, inklusive Volume-Label
> So weit mit dem informativen Part. Als nächstes das Einhängen.
> Der Befehl lautet „mount [-t fstype] irgendwas irgendwo“.
> Details, die in /etc/fstab stehen, können weggelassen werden.
>         mount -a [-t|-O] ...     : alles aus der /etc/fstab einhängen
>         mount gerät              : Gerät an bekanntem Ort einhängen
>         mount verzeichnis        : hier bekanntes Gerät einhängen
>         mount -t typ ger verz    : normaler Mount-Befehl
> Beachten Sie, dass man nicht wirklich ein Gerät einhängt, sondern
> vielmehr
> ein Dateisystem (vom gegebenen Typ), dass sich auf dem Gerät befindet.
> Man kann auch einen schon sichtbaren Verzeichnisbaum woanders einhängen:
>         mount --bind altesVerz neuesVerz
> oder einen Unterbaum verschieben:
>         mount --move altesVerz neuesVerz
> Ein Gerät kann über seinen Namen, also /dev/hda1 oder /dev/cdrom,
> gegeben
> werden, oder über sein Label, mittels -L Label, oder über die UUID, mit
> -U UUID.Weitere Optionen: [-nfFrsvw] [-o optionen] [-p passwdfd].
> Für viele weitere Details: man 8 mount.
>
> bzw:
>
> sebastian@rechenknecht:~$ sudo mount -t iso9660 /dev/hdb /media/cdrom1
> mount: Kein Medium gefunden
Eine CD wird schon benötigt, wenn Du sie mouten willst... :)

hda ist das Laufwerk, welches Du an IDE 0(0) angeschlossen hast.
hdb entsprechend am IDE 0(1).


> hoffentlich kannst du damit mehr anfangen als ich und mir einen tipp
> geben :)
>
> danke,
>
> Sebastian

Ansonsten nicht verzagen.

Br
Dominik Kalisch

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
http://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
http://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de

attachment0 (196 bytes) Download Attachment