Nvidia-Module ohne Nvidia-Karte

classic Classic list List threaded Threaded
2 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Nvidia-Module ohne Nvidia-Karte

Christoph Pleger-2
Hallo,

weiß jemand, warum unter Ubuntu 18.04 ständig versucht wird, das
Nvidia-Kernelmodul zu laden, auch wenn keine Nvidia-Grafikhardware im
Rechner eingebaut ist? Das verursacht in meiner /var/log/syslog eine
Flut von Fehlermeldungen, da das Modul tatsächlich jedes Mal kurz
geladen ist, bis es nach der Feststellung, dass keine
Nvidia-Grafikkarfte vorhanden ist, wieder entladen wird und nach jedem
Laden udevd die Anweisungen aus /lib/udev/rules.d/71-nvidia.rules
ausführt, die wegen fehlender Nvidia-Hardware natürlich auch
fehlschlagen und dann ihre Spuren in syslog hinterlassen. Außerdem
erzeugt systemd-udev dadurch eine hohe Systemlast.

Das nvidia-Modul ist weder in /etc/modules noch in einer Datei in
/etc/modules-load.d/ aufgeführt. Nachdem ich das systemd default target
auf multi-user.target geändert hatte, nach einem Reboot also kein
Display-Manager gestartet wurde, erschienen keine nvidia-Fehlermeldungen
in syslog. Aber nach einer Rückänderung zu graphical.target konnte ich
keine Spuren entdecken, dass X versucht, einen Nvidia-Treiber zu
benutzen - 'grep -i nv /var/log/Xorg.0.log' zeigte keine Ausgabe.

Viele Grüße
   Christoph

PS: Bevor jemand fragt, warum ich nicht einfach die Nvidia-Pakete
entferne - ich möchte eine Paketliste erstellen, die auch auf Rechnern
mit Nvidia-Grafikkarte einsetzbar ist und dann die Hardware auch
unterstützt.

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Telegram-Gruppe für nicht-kommerzielle Bildschirmvorlesesoftware für Leute mit Seheinschränkungen

Werwoelfchen
Hi ihr,
selbst auf die Gefahr, dass diese Nachricht hier fehl am Platze ist,
stelle ich sie dennoch rein. Vielleicht interessiert sich ja doch jemand
dafür:

Hallo Leute,
nun habe ich es endlich geschafft, eine eigene Telegram-Gruppe zu
erstellen, in der sich über jegliche Alternativen zu  JAWS & Co
ausgetauscht werden kann.
Mir ist bewusst, dass Telegram bisher in der Blindenwelt ein
Nieschendasein führt. Jedoch ist das Webinterface von Telegram recht
brauchbar selbst mit NVDA nutzbar. Mit Orca lässt es sich auch bedienen,
auch wenn man dort das Objekt, um das Menü zu öffnen, mit dem
Flächenmodus ansteuern muss. In dem von Orca erstellten virtuellen
Dokument ist es nämlich nicht zu sehen.
Wer unter Linux arbeitet, kann ein Plugin für den Multimessenger
"Pidgin" nutzen oder "telegram-cli" in der Kommandozeile nutzen.
Diese Nachricht schreibe ich an mehrere Listen, daher die Hinweise für
Windows- und für Linux-Nutzer.
Mit unten stehendem Link könnt ihr der Gruppe beitreten.
https://t.me/joinchat/EA0xF1FP1_3phLqLTtyvuw

Ich hoffe, dass wir irgendwann auch über Telegram einen regen Austausch
hinbekommen, auch wenn Telegram nicht einfach so wie Whatsapp als
Blinder mit Smartphone genutzt werden kann, sondern Drittanbieterapps
her halten müssen, die einem eine Art m.-Seite von Telegram anzeigen..
Mit freundlichem Gruß,
Wolfram

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de