(no subject)

classic Classic list List threaded Threaded
8 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

(no subject)

Tamara Denner


Hallo Liste,

das Programm "Software" in Ubuntu 17.10 ist für mich komplett unbrauchbar. 
Darum habe ich, nach längeren Versuchen, das mir aus Ubuntu 12.04 bekannt Synaptik installiert.
Leider lässt sich das nicht benutzen. Über die ulkige Oberfläche aufgerufen passiert nach der Eingabe des Passwortes - nicht.
Was mit dem sudo Befehl passiert hatte ich ein Bild gemacht, aber Annahme diese Anlage wird durch die Liste verweigert.
Bitte um Hilfe, wie ich Synaptik zum Einsatz bringen kann.
 
Tamara Denner

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re:

Florian Diesch
Am 2018-02-17 15:22, schrieb Tamara Denner:

> das Programm "Software" in Ubuntu 17.10 ist für mich komplett
> unbrauchbar. 
> Darum habe ich, nach längeren Versuchen, das mir aus Ubuntu 12.04
> bekannt Synaptik installiert.
> Leider lässt sich das nicht benutzen. Über die ulkige Oberfläche
> aufgerufen passiert nach der Eingabe des Passwortes - nicht.
> Was mit dem sudo Befehl passiert hatte ich ein Bild gemacht,
> aber Annahme diese Anlage wird durch die Liste verweigert.
> Bitte um Hilfe, wie ich Synaptik zum Einsatz bringen kann.


Was passiert, wenn du in einem Terminal

      synaptic-pkexec

aufrufst? Bekommst du da irgendwelche Meldungen im Terminal?



Florian

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re:

H.-Ste. Neumeyer
Hallo Tamara
Hallo Florian

Das bringt IMHO nur einen Abbruch unter dem mehr oder weniger nicht aussagekräftigen Hinweis, daß die Verbindung zum Server (X-Server ?) nicht möglich ist.
Nach meinem Wissen: "...It's not a bug - It's a feauture..." - vom Displayserver Wayland.
Ohne jetzt ins Detail zu gehen, aber der Zugriff auf diesem Weg auf "root" ist unter Wayland nicht zugelassen.

@ Tamara

1. Workaround

Du wartest noch ein paar Wochen, bis Ubuntu 18.04 freigegeben wird.
Hier wird nach eigener Verlautbarung die Rolle-rückwärts zu X-org vollzogen.
Da sollte es dann wieder normal, d.h. per

sudo synaptic

funktionieren.


2. Workaround

Ich selbst habe das nicht getestet!
Wenn Du am Displaymanger (da wo Du Dich mit Benutzernamen/Paßwort anmeldest soll es die Möglichkeit geben die Sitzung vom default eingestellten Displayserver Wayland auf X-org umzustellen.
Dann sollte sudo normal funktionieren.

Aber wie gesagt, ich habe das nicht ausprobiert.

--
Gruß Stefan

Diese Nachricht wurde von mir auf einem YOGA Book vergewohlpopelt

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re:

Jörg Mayer
Am 17.02.2018 um 19:06 schrieb H.-Ste. Neumeyer:

> Da sollte es dann wieder normal, d.h. per
>
> sudo synaptic
>
> funktionieren.
>
>
Hallo,

auch unter Ubuntu 17.10 sollte man es unterlassen, grafische Programme
per sudo zu starten. Näheres dazu ist im Wiki von Ubuntuusers nachzulesen:
https://wiki.ubuntuusers.de/sudo/#root-bei-grafischen-Programmen

Grüße

Jörg



--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re:

H.-Ste. Neumeyer
Am Sonntag, den 18.02.2018, 09:15 +0100 schrieb Ubunux:

Hallo Jörg
>
> auch unter Ubuntu 17.10 sollte man es unterlassen, grafische Programme
> per sudo zu starten. Näheres dazu ist im Wiki von Ubuntuusers nachzulesen:
> https://wiki.ubuntuusers.de/sudo/#root-bei-grafischen-Programmen
>
Naja, irgendwas beißt sich da aber grundsätzlich?

Ich möchte jetzt nicht diskutieren, was ich von praktisch expotentiellen
Ausweitung der User-Rechte durch den sudo-Befehl halte, wie sie durch Ubuntu
und seine Ab- und Unterarten praktiziert wird.

Aber in andere Distributionen (SuSE, Mandriva, Mageia, Fedora) stehen auch
graphische Werkzeuge für die Paket- und Softwareverwaltung zur Verfügung, wenn
man das will.

--
MfG
Heinz-Stefan Neumeyer

Diese Mail stammt von einem absolut microsoftfreien Computer

Betriebssystem: Debian GNU/Linux "Sid"(Debian unstable)
Auf diesem Rechner seit dem 12.08.2012

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re:

Jörg Mayer
Hallo,


Am 18.02.2018 um 16:27 schrieb Heinz-Stefan Neumeyer:

> Am Sonntag, den 18.02.2018, 09:15 +0100 schrieb Ubunux:
>
> Hallo Jörg
>>
>> auch unter Ubuntu 17.10 sollte man es unterlassen, grafische Programme
>> per sudo zu starten. Näheres dazu ist im Wiki von Ubuntuusers nachzulesen:
>> https://wiki.ubuntuusers.de/sudo/#root-bei-grafischen-Programmen
>>
> Naja, irgendwas beißt sich da aber grundsätzlich?
>
> Ich möchte jetzt nicht diskutieren, was ich von praktisch expotentiellen
> Ausweitung der User-Rechte durch den sudo-Befehl halte, wie sie durch Ubuntu
> und seine Ab- und Unterarten praktiziert wird.
>
> Aber in andere Distributionen (SuSE, Mandriva, Mageia, Fedora) stehen auch
> graphische Werkzeuge für die Paket- und Softwareverwaltung zur Verfügung, wenn
> man das will.
>
Darüber braucht man hier auch nicht diskutieren, denn wir befinden uns
hier in einer Ubuntu-Mailingliste, in der Ubuntu-Welt hat man darüber
schon vor ca. 14 Jahren erschöpfend diskutiert.

Für Ubuntu gilt: grafische Programme sollten nicht per sudo gestartet
werden, dafür gibt es gksudo u.a. wie im oben verlinkten Wikiartikel
beschrieben.

Alles Weitere ist hier offtopic.

Grüße

Jörg

--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re:

Tamara Denner
Ubunux schrieb:


Dumm nur, dass Ubuntu diesen Befehl oder ein passendes Programm nicht
mal zu kennen scheint?

http://www.bilderload.com/daten/img20180218183724981burst001G0VQW.jpg

Wir können das an dieser Stelle insgesamt beenden, denn ich habe mir
inzwischen heraus gearbeitet, dass Ubuntu in dieser Form für mich nicht
zu gebrauchen ist.

Danke für alle Hinweise und Anregungen.

> Hallo,
>
>
> Am 18.02.2018 um 16:27 schrieb Heinz-Stefan Neumeyer:
>> Am Sonntag, den 18.02.2018, 09:15 +0100 schrieb Ubunux:
>>
>> Hallo Jörg
>>>
>>> auch unter Ubuntu 17.10 sollte man es unterlassen, grafische Programme
>>> per sudo zu starten. Näheres dazu ist im Wiki von Ubuntuusers
>>> nachzulesen:
>>> https://wiki.ubuntuusers.de/sudo/#root-bei-grafischen-Programmen
>>>
>> Naja, irgendwas beißt sich da aber grundsätzlich?
>>
>> Ich möchte jetzt nicht diskutieren, was ich von praktisch expotentiellen
>> Ausweitung der User-Rechte durch den sudo-Befehl halte, wie sie durch
>> Ubuntu
>> und seine Ab- und Unterarten praktiziert wird.
>>
>> Aber in andere Distributionen (SuSE, Mandriva, Mageia, Fedora) stehen
>> auch
>> graphische Werkzeuge für die Paket- und Softwareverwaltung zur
>> Verfügung, wenn
>> man das will.
>>
> Darüber braucht man hier auch nicht diskutieren, denn wir befinden uns
> hier in einer Ubuntu-Mailingliste, in der Ubuntu-Welt hat man darüber
> schon vor ca. 14 Jahren erschöpfend diskutiert.
>
> Für Ubuntu gilt: grafische Programme sollten nicht per sudo gestartet
> werden, dafür gibt es gksudo u.a. wie im oben verlinkten Wikiartikel
> beschrieben.
>
> Alles Weitere ist hier offtopic.
>
> Grüße
>
> Jörg
>


--
Tamara Denner

---
Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
https://www.avast.com/antivirus


--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW:

Daniel Ziegenberg-3
Hallo Tamara!

-----Ursprüngliche Nachricht-----

> Ubunux schrieb:
>
> Dumm nur, dass Ubuntu diesen Befehl oder ein passendes Programm nicht mal zu kennen scheint?
>
> http://www.bilderload.com/daten/img20180218183724981burst001G0VQW.jpg
>
> Wir können das an dieser Stelle insgesamt beenden, denn ich habe mir inzwischen heraus gearbeitet, dass Ubuntu in dieser Form für mich nicht zu gebrauchen ist.
>
> Danke für alle Hinweise und Anregungen.
>
> --
> Tamara Denner

Es ist da ein kleiner Fehler passiert. Der Befehl heißt zwar gksudo, aber das zutreffende Paket zur Installation des Befehls lautet gksu, wie im Screenshot auch ersichtlich.

Lg, Daniel


--
ubuntu-de mailing list
[hidden email]
https://lists.ubuntu.com/mailman/listinfo/ubuntu-de